Download ¾ Die Geschichte der Justine oder die Nachteile der Tugend (German Edition) ↠ E-book or Kindle E-pub

Maruis de Sade ☆ 9 Summary

Download ¾ Die Geschichte der Justine oder die Nachteile der Tugend (German Edition) ↠ E-book, or Kindle E-pub ↠ [PDF] ✍ Die Geschichte der Justine oder die Nachteile der Tugend (German Edition) Author Maruis de Sade – Eyltransferservices.co.uk MaAusgabeAuflage Vollständiger durchgesehener Neusatz bearbeitet und eingerichtet von Michael HolzingerErstdruck Paris Druck der e. Prima

characters ë E-book, or Kindle E-pub ☆ Maruis de Sade

Der Justine PDF #198 Maruis de Sade Die Geschichte der Justine oder Die Nachteile der TugendEdition Holzinger Taschenbuch Berliner. Auf irgendeiner Website habe ich gelesen dass de Sade heute niemanden mehr schockieren könne Diese Person hat offensichtlich das Buch nicht gelesen und keine Ahnung von was sie spricht Ich bin nicht gerade zimperlich in der Natur und trotzdem hat mich dieses Werk aufgewühlt wie keine anderesEs wird einem gnadenlos vor Augen gehalten dass man tatsächlich auch anders Denken kann als der durchschnittliche Gutmensch es überhaupt zu träumen wagt Denn der Otto Normalmensch käme nämlich nie auf die Idee in solch ruchlosen und absolut vulgären Gedanken solange zu schwelgen bis sich daraus eine Philosophie zur Rechtfertigung dieser Gräueltaten ergäbe Hier schreitet der gute Maruis mit helfender Feder ein und liefert logisch nachvollziehbar literarisch ansprechend und in allen Details eben dieses Gedankengebäude nach das uns zum Verständnis gewisser als böse zu bezeichnenden Menschen nur dienlich sein kannJa das Werk beschreibt nämlich das Böse so pur und rein wie kein anderesUnd genau deshalb ist es ein Meisterwerk Es hat mir die Augen geöffnet wie das Böse funktioniert und wie es sich rechtfertigt Denn das was uns heute in Hollywoodfilmen vorgehalten wird hat mit dem wirklichen Bösen meist gar nichts am Hut Genausowenig haben die Sadomasofilmchen auf Pornoseiten etwas mit Sadismus zu tun Das sind alles Märchen hinter denen sich das was wirklich böse ist scheinheilig verstecken kannWarum aber ist dieses Buch besser geeignet als jedes andere um das Böse zu verstehen Weil der Autor in vollster Konseuenz hinter dem Bösen steht und unserem fliehenden Geist mit der schneidenden Schärfe seiner Philosphie in die Enge drängt Dort wird man dann mit den grausamsten und abartigsten Szenen überhäuft und endlich geschieht es Man kann es spüren das Böse im eigenen Leib Wie es sich ergötzt unter einem Mantel aus Abscheu und Ekel Ich will nicht verheimlichen dass es mich manchmal erregt hat die Szenen zu lesen Diese Erkenntnis ist so schmerzhaft dass es immer Mut braucht weiterzulesen Was nämlich wenn man sich täuscht und er recht hat Ist unsere Philosophie des Guten stark genug um sich gegen die vom Maruis zugeworfenen Konzepte zu behaupten Ein Mensch mit gut sortiertem Geist kann an diesem unermüdlich Schlagabtausch stark wachsenMan macht also Bekanntschaft mit dem Bösen nicht wie Vokabeln in der Schule sondern wie ein Verbrecher der mit schwelender Lust den ganzen Gräueltaten beiwohnt und sich deren höllisch erfreut Man versteht sie anstatt sie nur zu erlernen Und urplötzlich fügt sich dieses herauskristallisierte Puzzleteil wieder in unser Weltbild ein und offenbart einem mit grösstmöglicher Klarheit wo Böses geschieht Denn es ist immer die gleiche Leier Seien es die alten Römer die Nazis Mobbing in der Schule Wallstreet usw Die Energie dahinter ist immer Sadismus versteckt oder offenbar Oft erkennen die Täter selbst nicht welcher wollüstigen Energie sie da in den Strudel hinabfolgen Ich bin froh dass ich es jetzt weissNoch schnell zur GeschichteWas mich fasziniert ist dass ich mich fast in Justine verliebt habe Das Mädchen hat ein so reines Herz dass es trotz der vielen Schandtaten die an ihr verübt werden ihre innere Unschuld bewahrt Das macht sie nicht nur für mich attraktiv sondern wie ich glaube auch für den Autor selbst De Sade äussert sich immer respektvoll gegenüber ihr bezeichnet sie als Heldin und Abenteurerin Er nennt sie die Arme obwohl Mitleid seiner Meinung nach immer fehl am Platz ist Und auch wenn er angeblich hinter seiner Philosophie des Verbrechens steht sind seine Diener doch immer Monster Frevler und Schänder nie Wohltäter als was sie sich zu bezeichnen verhoffen Sie verüben Widernatürliches obwohl der Maruis mehrmals beteuert dass das Verbrechen eben gerade in der Natur zu begründen ist und deshalb etwas normales Ausserdem spricht er von Sophismen logisch geführte Fehlschlüsse mit denen die Frevler Justine zu überzeugen versuchen während Justines Reden nie als Sophismen abgetan werden Lediglich in der direkten Rede verwenden die Schandtäter diese Anschuldigung gegen sie nie jedoch ist es der Autor selbst Ausserdem ist er an manchen Stellen offenbar selbst geschockt von den Gräueltaten die die Verbrecher begehenGanz überzeugt scheint de Sade also von seiner Philosophie also selbst nicht zu sein Für mich sieht es eher so aus als hätte er einfach Freude daran gehabt ein unschuldiges Mädchen in den abartigsten Konstellationen zu uälen Dadurch gewinnt Justine aber durch ihre Standhaftigkeit an so viel Essenz dass ich mir schlussendlich wünsche genau so ein Mädchen da draussen zu finden Ob der geniale de Sade vielleicht genau das damit bezweckt Wir werden es nie wissen

Free download Die Geschichte der Justine oder die Nachteile der Tugend (German Edition)

Die Geschichte der Justine oder die Nachteile der Tugend German EditionRsten Übersetzung von M IsenbielR Fiedler Bde Wien Originaltitel Justine ou les malheurs de la vertuTextgrundlage ist die Ausgabe. Justine habe ich nach den 120 Tagen von Sodom gelesen Insofern gilt das Geschriebene von dort auch für JustineVielleicht habe ich nicht kapiert worin der Inhalt mit dem man sich PhilosophInnen seit Jahrzehnten auseinandersetzen besteht Die konseuent bis Ende fast schon tugendhaft dämliche Justine die wirklich auf jeden Hinterhalt hereinfällt und die nur geringfügig variierten Argumente für das Laster sind ermüdend Die pornographischen Szenen dazwischen sind abstoßend Menschen die die absolute Gewalt über ihre völlig machtlosen Opfer haben Es gibt meist kein EntrinnenDennoch war es für micht wichtig das Buch nach den 120 Tagen zu lesen Noch ein hunderteseiten langer Beleg dafür dass es Menschen gibt die nicht gut sind Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen Es geht mir nicht um die Verurteilung von Menschen mit SM Vorlieben bei denen sich die Partner freiwillig auf Gewalt einlassenIch meine damit Täter die ihren Opfern keine Chance lassen und sie ohne Empathie zu ihrer eigenen Lust uälen Oder worin sonst ihr Vorteil bestehen magInsofern war dieses Buch auch sehr aufwühlend Ich wollte ständig in die Szenen eingreifen und das Kräfteverhältnis in meinem Sinne verändern was natürlich nicht ging Übrig und vor allem in Anbetracht ähnlicher entdeckter und unentdeckter auch staatlich sanktionierter Monströsität Folter blieb Eiseskälte Und Wut auf die Täter2 Sterne also nur für das Buch aber weitaus mehr für das was es auslösen kann