review Das Delta der Venus ↠ E-book or Kindle E-pub

free read Das Delta der Venus

review Das Delta der Venus ↠ E-book, or Kindle E-pub ✓ ❰BOOKS❯ ✮ Das Delta der Venus Author Anas Nin – Eyltransferservices.co.uk Um 1940 lebten Anaïs Nin und Henry Miller als Liebespaar in New York Doch ihr Bohème Leben war ständig von Geldnöten überschattet Als eines Tages ein Privatsammler HAufsehen Angela Winkler liest diese Episoden die auch heute noch durch ihre Direktheit bestechen betörend sinnlich und in Das Delta Kindle voller Länge Wir weisen dich darauf hin dass dieser Titel nicht für dich geeignet ist wenn du unter Jahre alt bist. herlich erotisch teilweise sehr offen pornographisches Buch nicht alle Geschichten machen an aber im Gegensatz zu dem erwähnten Salz auf unserer Haut ist es nicht langweilig und durchschnittlich lahm geschrieben

Anas Nin  9 download

Um lebten Anaïs Nin und Henry Miller als Liebespaar in New York Doch ihr Bohème Leben war ständig von Geldnöten überschattet Als eines Tages ein Privatsammler Henry Miller einen Dollar für eine Seite Erotika anbot machte sich Anaïs Nin ans Schreiben Da. die Autorin teilt im Vorwort mit dass sie diese Geschichten damals für einen Dollar pro Seite im Fließbandverfahren geschrieben hat und sich selbst über die teils irrwitzigen klischeehaften und abstrusen Inhalte amüsiert aber auch geärgert hat Beim Lesen hatte ich einen ähnlichen Eindruck Dieses Buch muss man nicht lesen oder zumindest nicht vollständig Drei Sterne gibt es dennoch für das literarische Können der Autorin

download í E-book, or Kindle E-pub  Anas Nin

Das Delta der VenusBei entstanden fünfzehn erotische Kurzgeschichten die die Autorin erst kurz vor ihrem Tod zur Veröffentlichung freigab Das Delta der Venus« beschreibt die sexuellen Erlebnisse von Frauen aus der Sicht von Frauen und sorgte bei seiner Veröffentlichung für. Ein äußerst langweiliges Buch besteht mE aus viel Füllstoff nach einigen Seiten geht es dann immer für eine halbe Seite trivial kurz zur Sache und dann im selben Rhythmus weiter ich habe nur das erste Viertel gelesen und dann aufgehört Vor 100 Jahren mag das noch interessant gewesen sein